Treffpunkt
Dowas
Waschraum
Peter Brunner
Marcus Ritschel
Rene Fixl
Christian Zucol
Severine Engel
Michaela Moratti
Eleni Kaskamanidou
Roswitha Steger

Gemeinschaftswohnung

Gemeinschaftswohnung

Riedstraße 28
6923 Lauterach
Telefon +43 5574 90 902 43 oder +43 650 636 19 10
 

Zielgruppe

wohnungssuchende Männer und Frauen ab 18 Jahre. Besonderer Schwerpunkt sind Menschen mit wenig selbständiger Wohnerfahrung (v.a. Heranwachsende und junge Erwachsene), bei denen der konkrete Hilfebedarf nicht genau einzuschätzen ist. Darüber hinaus eignet sich die Gemeinschaftswohnung als vorübergehende Wohnmöglichkeit für Haftentlassene.

 

Leistungen

Ziele sind die Entwicklung und Förderung von Grundkompetenzen, die für eine selbständige Lebensführung und ein eigenständiges Wohnen erforderlich sind (bei Bedarf Übergang in ambulant betreutes Wohnprogramm möglich). Gleichzeitig bietet die intensive Betreuung die Möglichkeit der Abklärung, ob im Einzelfall spezifischere Betreuungs- und Behandlungsformen sinnvoll sind.

 

Betreuungsinhalte

Situationsclearing, Erhebung des Betreuungsbedarfs (ggf. Motivation zu bzw. Vermittlung in begleitende Hilfen oder passendere Betreuungssettings), Unterstützung bei der Arbeits- und Wohnungssuche. Ein wichtiger Schwerpunkt der Betreuung ist die Entwicklung und die Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur sowie die praktische Einübung von Haushaltstätigkeiten.

Die Betreuung umfasst die häusliche Alltagsbegleitung, Einzelfallarbeit (Primärbetreuung) und Gruppenarbeit.

 

Dauer

max. 1 Jahr, davon 3 Monate zur Abklärung

 

Besondere Aufnahmebedingungen

Das Interesse an einer aktiven Veränderung der eigenen Situation sowie die Bereitschaft zur Inanspruchnahme der sozialarbeiterischen Betreuung (Einzel- und Gruppenbetreuung) und zur aktiven Mitarbeit im Haushalt der Wohngemeinschaft (u.a. Kochen und Reinigung) sind Bedingung für eine Aufnahme. Bei Suchtproblemen (Alkohol, Drogen, Medikamente) ist Problemeinsicht erforderlich, in der Einrichtung selbst ist der Konsum von Alkohol und Drogen nicht erlaubt. Auch bei psychischen Erkrankungen ist eine Aufnahme unter individuell auszuhandelnden Auflagen möglich, erforderlich ist hier aber eine Abklärung im Einzelfall. Eine Medikamentenausgabe über die Einrichtung ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Bereits in anderen dowas-Einrichtungen betreute KlientInnen werden bevorzugt aufgenommen, wenn die Aufnahme von der betreuenden Einrichtung befürwortet wird.

Anmeldung über die Beratungsstelle

Bei Vollbelegung ist eine vorübergehende Unterbringung in einer anderen betreuten Wohnform (z.B. Übergangswohnung), bei akuter Notlage auch eine kurzfristige Unterbringung in der Notschlafstelle möglich.

Peter Brunner

Kontakt und Information:
Peter Brunner
Dipl. Sozialarbeiter, Bereichsleitung
peter.brunner@dowas.at
+43 650 63 61 910
Lageplan

zu den Kontakten